Kreistag Viersen gegen Laufzeitverlängerung der Reaktoren Doel 1 und Doel 2

Der Kreistag fordert Belgien auf, die Laufzeitverlängerung der Reaktoren des belgischen Kernkraftwerks Doel 1 und Doel 2 unverzüglich aufzuheben. Er unterstützt eine entsprechende überregionale Stellungnahme.

Kreis Viersen – Landrat Dr. Andreas Coenen: „Die Menschen in unserer Region werden durch den Betrieb veralteter Kernkraftwerke in den Nachbarländern gefährdet. Die Laufzeitverlängerung für Doel 1 und 2 durch das belgische Gesetz ist ein Fehler, der korrigiert werden muss.“
Anlass der Stellungnahme ist die Möglichkeit für die deutsche Öffentlichkeit sowie für Behörden, im Rahmen des grenzüberschreitenden Konsultationsverfahrens Stellung zu nehmen. Dies ergibt sich aus einem Urteil das Europäischen Gerichtshofs, wonach die im Jahr 2015 beschlossene Laufzeitverlängerung der Reaktoren von Doel 1 und Doel 2 bis zum Juli 2025 aufgrund seiner potenziell massiven Auswirkungen auf die Umwelt zwingend in einem grenzüberschreitenden Prüfungsverfahren nach der EU-Umweltverträglichkeitsrichtlinie bedurft hätte. Das entsprechende Verfahren muss nun nachgeholt werden. (opm/paz)

Foto: enriquelopezgarre/Pixabay