Radtour Niederrhein: Auf dem Brüggener Rundweg unterwegs

Diese Radroute startet in Brüggen-Bracht am Weizer Platz und verläuft auf dem Knotenpunktnetz rund um Brüggen.

Radroute Niederrhein/Freizeit Zunächst geht es in Richtung Norden zur Markstraße und dann links durch den Brachter Ortskern vorbei an der evangelischen Kirche aus dem Jahr 1699. Sie gehört zu den ältesten protestantischen Bauwerken zwischen Rhein und Maas. Die Radler folgen dem Radwegenetz zum Knotenpunkt 88 (KP 88). Sie fahren durch Heidhausen zum KP 32 durch den Brachter Wald und durch das Naturschutzgebiet Heidmoore. Hier befindet sich einer der größten Moorfroschbestände in Nordrhein-Westfalen. Anschließend geht es durch das Naturschutzgebiet Schlucht zum KP 53 am Weißen Stein. Am heutigen Grenzübergang zu den Niederlanden vermuten Historiker eine mittelalterliche Gerichtsstätte.

Die Route verläuft entlang der deutsch-niederländische Grenze auf zum Teil unbefestigten Wegen über den niederländischen KP 23 (23 NL) zum KP 97 NL. Hinter dem KP 62 NL in Swalmen überqueren die Radler deutsch-niederländische Grenze und erreichen KP 22. Es geht durch den Elmpter Schwalmbruch. In dem 286 Hektar großen Naturschutzgebiet steht die größte Wacholderheide am linken Niederrhein. Die Radler fahren entlang des Venekotensees und zum KP 39 in Niederkrüchten-Overhetfeld. Hier steht die Kapelle St. Marien an der Heiden aus dem Jahr 1703, in der sich ein kostbarer flandrischer Schnitzaltar aus dem 16. Jahrhundert befindet. Nach Absprache kann die Wallfahrtskapelle besichtigt werden.

Foto: Rheinischer Spiegel/Nadine Ehms

Die Radtour verläuft weiter durch das Naturschutzgebiet Dilborner Benden zum KP 27 in den historischen Ortskern von Brüggen. Die Radler passieren zunächst eine Öl- und Kornmühle von 1289, die bis 1955 betrieben wurde. Das Wasser der Schwalm trieb die Mühle an. Über je ein Rad wurde ein Mahlwerk für Korn und ein Schlagwerk zur Ölgewinnung betrieben. Danach erreichen die Radler die Burg Brüggen aus dem 13. Jahrhundert. Diese beherbergt heute die Touristen-Information, das Museum Mensch und Jagd sowie eine Informationsstelle des Naturparks Schwalm-Nette. Die Route Richtung Norden zum KP 59 in Genholt führt die Radler über ruhige Wirtschaftswege. Von dort aus geht es weiter zum KP 51 in Bracht. Dort biegen die Tour links ab und die Radler kommen nach rund 31 km am Startpunkt der Route am Weizer Platz an.

Knotenpunkte: Weizer Platz – 88 – 32 – 53 – 23 NL – 97 NL – 62 NL – 22 – 39 – 27 – 59 – 51 – Weizer Platz

Der Kreis Viersen bietet jeweils von April bis September eine aktuelle „Radroute des Monats“ an. Sie wird vom Amt für Bauen, Landschaft und Planung ausgearbeitet. Die Routen führen durch alle Teile des Kreises und manchmal auch in die benachbarten Regionen. Der fahrradfreundliche Kreis Viersen zeichnet sich durch ein Netz von mehr als 670 Kilometern ausgeschilderter Radwanderwege aus. Foto: Kreis Viersen