Wenn der Tagebau endet: Naturpark ohne Wasser?

Was geschieht, wenn der Braunkohlentagebau endet? Gibt es genügend Ersatzwasser ohne Sümpfungen? Wie kann verhindert werden, dass die Feuchtgebiete im Naturpark Schwalm-Nette austrocknen?

Viersen – Diese und andere Fragen rund um die Wasserwirtschaft am Niederrhein stehen im Mittelpunkt eines Abends im Rahmen der Reihe „Kreuz und quer“ im Gemeinderaum der Evangelischen Kirchengemeinde Viersen, Hauptstraße 120, am Freitag, 24. Juni. Referent ist Diplom-Geologe Rainer Röder, Technischer Dezernent des Kreises Viersen. Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. (opm)

Foto: Rheinischer Spiegel/Nadine Ehms