138. Jahreshauptversammlung der Hist. KG „Ruet-Wiss Okerke“

Pünktlich begrüßte der 1. Vorsitzende Dr. Helmut Deden am 22. Juni 2022 die erschienenen Mitglieder der Gesellschaft in der Alten Schule in Sasserath. Sein besonderer Gruß galt dem Burggrafensprecher Hermann-Josef Krahwinkel sowie die Presse.
Text von RS-Redakteurin Marlene Katz

Vorsitzender Dr. Helmut Deden

Mönchengladbach – Da keine Anträge vorlagen und niemand gegen die Tagesordnung etwas vorzubringen hatte, wurde diese einstimmig genehmigt. Für die verstorbenen Mitglieder des letzten Jahres erhoben sich alle von ihren Stühlen und gedachten diesen in einer Gedenkminute.

In seinem Jahresbericht führte Deden aus, dass man nach 2018/19 wieder einen Karneval feiern könne, das hat aber durch die Pandemie 2020/21 nicht geklappt. Beim Hoppeditzerwachen am 11.11.2021 auf dem Sonnenhausplatz wurde das Prinzen-Paar Axel und Thorsten sowie das Kinderprinzenpaar Louis und Theresa offiziell verabschiedet und alle dachten, jetzt gibt es wieder Karneval. Die Proklamation des Kinderprinzenpaares Marlon und Lea konnte noch durchgeführt werden, aber die Proklamation von Stefan und Bianca fiel leider ins Wasser.

Trotz allem hat dann die HKG Ruet-Wiss am 13.11.2021 ihr Hoppeditzerwachen durchgeführt, auch wenn andere Gesellschaft dies schon abgetan hatten. Die Kindertanzgarde mit 17 aktiven Kindern zeigte ihr Können und hatten viel Spaß dabei. Da der Hoppeditz kurzfristig ausgefallen war, sprang der Schatzmeister Thorsten Graziola ein und überzeugte mit seinem Auftritt.

Weiter erklärte Deden, dass eine Band gespielt habe, die manchen Gästen zu laut und nicht karnevalistisch gewesen sei. Andere wiederum haben bis zum Schluss der Veranstaltung toll gefeiert.

Normalerweise wurde immer das Programm am 11.11. vom Damen-Elferrat bestückt. Da es aber im Vorfeld Diskussionen gab, war der Elferrat, auch Corona bedingt, nicht in der Lage aufzutreten. Trotzdem wurde die Veranstaltung durchgeführt und für das Essen eine Cateringfirma beauftragt.

Da es im Vorfeld Meinungsverschiedenheiten innerhalb des Vorstandes gab, sind einige Mitglieder von ihren Posten zurückgetreten bzw. ganz aus der Gesellschaft ausgeschieden, ohne dies näher zu begründen. Deden hat die Hoffnung, dass doch einige wieder zur Gesellschaft zurückfinden. Über den Neuzugang von 30 Mitgliedern, davon 17 Kindern, war er sehr erfreut und so wurde das Durchschnittsalter der Mitglieder gesenkt.

Auch führte er das positive Auftreten der Kindergarde beim Seniorennachmittag in Ohler auf. Allen hatte es Spaß gemacht und es kam nur gute Kritik aus der Bevölkerung. Die Garde wurde zwischenzeitlich neu ausgestattet und die Gesellschaft ist auch weiterhin bemüht, die Kinder- und Jugendarbeit zu fördern.

Die JHV in der „Alten Schule“

Fest geplant ist das Sommerfest im Bellermühlen-Park am 6. August 2022, das Hoppeditzerwachen am 12.11.2022 sowie die Proklamation des neuen Burggrafen Ralph Köllges am 14. Januar 2023 in der Burggrafenhalle. Weiter ist eine Kostümsitzung angedacht, dessen Termin noch abgestimmt werden muss, um nicht mit in der Nähe befindlichen Gesellschaft in Konkurrenz zu treten.

Leider musste Deden den Mitgliedern mitteilen, dass der 2. Vorsitzende und Senatspräsident Michael Wagner aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage ist, dieses Amt weiter fortzuführen. Er dankte diesem für seinen unermüdlichen Einsatz für die Gesellschaft, auch in schwierigen Zeiten. Deden möchte nach den Sommerferien die Ehrensenatoren einladen, damit diese einen neuen Senatspräsidenten wählen können.

Sein Bericht endete mit den Worten, dass er hoffentlich auf der nächsten JHV wieder positiv über den Karneval berichten kann.

Der Schatzmeister Thorsten Graziola gab seinen Kassenbericht ab. Die Kassenprüfer Ingelore Teichmann und Jan Dauber hatten die Kasse geprüft und hatten nichts zu beanstanden. Somit baten sie um Entlastung des Vorstandes, die auch einstimmig erfolgte.

  • Dann standen Neuwahlen an, die wie folgt besetzt wurden:
  • Stellvertretender Vorsitzender: Andre Gelsdorf
  • stellvertretender Sitzungspräsident: Andre Gelsdorf
  • der Posten der Sitzungspräsidentin wurde zurückgestellt, da nicht geplant ist, in der kommenden Session eine Damensitzung durchzuführen.
  • Geschäftsführung: Stephanie Wintzen
  • Literatin: Judith Graziola
  • Pressewart: Stephanie Wintzen
  • Inventarwart: Peter Schroeter
  • Schriftführung: Judith Graziola
  • Beisitzer: Dirk Beaty, ein weiterer konnte leider nicht gefunden werden
  • Kassenprüfer: Jan Dauber und Patricia Beaty
geschäftsführender Vorstand: Thorsten Graziola – Stephanie Wintzen – Dr. Helmut Deden

Weiter soll aufgrund der derzeitigen wirtschaftlichen Situation keine Beitragserhöhung stattfinden und auch der Etat für 2022/23 wurde von den Mitgliedern genehmigt.

Da sich die Burggrafengarde neu formieren muss, wird in nächster Zeit ein Treffen arrangiert, bei dem dann auch der neue Gardekommandant gewählt werden soll.

Auf eine Frage hin, wie viel Mitglieder die Gesellschaft z.Zt. habe, teilte Deden mit, dass es im Moment 116 Personen seien. Über die Anzahl der Ehrensenatoren konnte Deden leider aus dem effeff heraus keine Angaben machen.

Nach gut 70 Minuten war auch die 138. JHV beendet.

Vorstand v.li.: Dirk Beaty, Judith Graziola, Thorsten Graziola, Stephanie Wintzen, Dr. Helmut Deden, Andre Gelsdorf, Peter Schroeter.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.