Abfallbetrieb des Kreises Viersen lässt im Februar erneut Bioabfälle untersuchen

Der Abfallbetrieb des Kreises Viersen (ABV) lässt im Februar nochmal die Inhalte der Biotonnen im Kreis Viersen untersuchen.

Kreis Viersen – Die Analyse soll unter anderem Aufschluss darüber geben, in welchen Bereichen die Angebote zur Abfallentsorgung im Kreis Viersen noch verbessert werden können. Ziel ist, möglichst viele Abfälle einem hochwertigen Recycling zuzuführen.

In einer ersten Kampagne im Sommer 2022 sind bereits in einer repräsentativen Probenahme einzelne Müllgefäße am Abfuhrtag nicht – wie sonst üblich – in das Sammelfahrzeug, sondern in ein separates Probenahme-Fahrzeug entleert worden. Die Auswertung der Daten ist anonymisiert erfolgt. Für ein aussagekräftiges Analyseergebnis müssen vom Bioabfall jeweils im Sommer und im Winter Stichproben entnommen werden, da im Winter naturgemäß kaum Gartenabfälle über die Biotonne entsorgt werden.

Der ABV hat das INFA-Institut aus Ahlen beauftragt, die Haushaltsabfälle im Kreis Viersen zu untersuchen.
Für die Bürgerinnen und Bürger des Kreises Viersen ergeben sich durch die Untersuchung keine Änderungen.
Rückfragen dazu beantwortet Katharina Jeep vom ABV telefonisch unter der Rufnummer 02162 / 39-1998. (opm)

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert