„Grefrath hat sich bestens präsentiert“

„Natürlich sind wir enttäuscht, dass Grefrath den Zuschlag für die Landesgartenschau 2026 nicht erhalten hat“, sagt Martina Baumgärtner, Geschäftsführerin der Niederrhein Tourismus GmbH und Prokuristin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Kreis Viersen.

Grefrath – „Die WFG hat Grefrath während der Bewerbungsphase unterstützt und begleitet und Grefrath hat ein sehr gutes Programm für den Besuch der Jury der Landesgartenkommissiongeboten“, sagt Baumgärtner. „Wir hatten ein sicheres Gefühl, dass das dezentrale Konzept für die Landesgartenschau mit Grefrath an der Spitze und der weiteren Beteiligung der anderen Städte und Gemeinden im Kreis die Jury überzeugen würde.“
Grefrath habe sich bestens vorbereitet und präsentiert. Neuss hat den Zuschlag für die Durchführung der Landesgartenschau 2026 erhalten. Neben Neuss und Grefrath hatte sich noch Warendorf zum zweiten Mal beworben. (opm)

Foto: Jill Wellington/Pixabay