Griechische Leckereien – Keftedes mit Kreuzkümmel und Oregano

Wenn die typisch griechischen Fleischbällchen in der Pfanne braten, dann läuft bei ihrem Duft bereits das Wasser im Mund zusammen. Wer sie einmal selbst gemacht hat, der setzt sie garantiert regelmäßig auf die Speisekarte.
Von RS-Redakteurin Sofia Papadopoulou

Griechenland/Rezepte – Sie gehören zu den Grundnahrungsmitteln der griechischen Küche: Keftedes, Fleischbällchen mal mit, mal ohne Tomatensauce. Besonders lecker sind sie mit den gebackenen Bohnen „Gigantes Plaki“ oder Tsatsiki, auch dafür habe ich natürlich traditionelle Rezepte für Feinschmecker aus Großmutters Rezeptbuch zusammengestellt.

Keftedes – griechische Fleischbällchen

Zutaten:
500 g Rinderhack
Paniermehl oder ein trockenes Brötchen
1 Esslöffel Ouzo
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
1 Ei
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Oregano
2 EL glatte Petersilie
Salz, Pfeffer, Olivenöl, Mehl

1. Zwiebel, Petersilie und Knoblauchzehe klein hacken. Das trockene Brötchen zu Paniermehl reiben.

2. Hackfleisch in eine Schüssel geben, mit den Gewürzen, dem Paniermehl und dem Ei mischen (bis auf Öl und Mehl). Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Aus der Fleischmasse kleine Kugeln formen und in etwas Mehl wenden. Dann Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Fleischbällchen anbraten.

Tipp: Lauchzwiebeln im Fett rösten und über die Keftedes geben. (sp)

Sie gehören zu den Grundnahrungsmitteln der griechischen Küche: Keftedes, Fleischbällchen mal mit, mal ohne Tomatensauce. Besonders lecker sind sie mit den gebackenen Bohnen „Gigantes Plaki“ oder Tsatsiki. Foto: Rheinischer Spiegel