Kreuzritterstele im neuen Glanz

Die Stele der Kreuzritter wurde vom Ehrenvorsitzenden des MKV – Bernd Gothe – gestiftet und befindet sich auf dem Parkplatz der Volksbank Wickrath in der Nähe des Wickrather Bahnhofes.

Text/Foto: KG Die Kreuzritter [Norbert Spieker]
Mönchengladbach-Wickrath – Jährlich wird diese um den Namen einer Person erweitert, die sich um das Brauchtum- und Vereinsleben verdient gemacht hat. 36 Kreuzritter sind bereits dort verewigt. Nachdem bereits im Vorfeld die Feinschnittarbeiten erledigt wurden, stand jetzt die Reinigung der Stele im Vordergrund.

Heinz Ritters, amtierender Kreuzritter, war federführend beteiligt und polierte mit einem speziellen Mittel – man kann schon sagen in Filigranarbeit – diese Stele. Buchstabe für Buchstabe nahm er sich vor und schenkte dabei seinem eigenen Namen besondere Aufmerksamkeit. Geübt hatte er ja bereits im Schlosspark von Wickrath, wo er mit seinen Parteifreunden und Bezirksvorsteher Uli Mones die Schilder gesäubert hatte.

Auch Ehrensenator Herbert Müller brachte seine Hausmittel mit und war, vor allem wegen seiner Größe, für den oberen Teil der Stele zuständig. Ein deutliches Zeichen, wie auch die Ehrensenatoren zur Gesellschaft stehen und sie dabei, nicht nur finanziell, unterstützen.

Leider mussten in diesem Jahr auch wieder 2 Kreuzchen für die Verstorbenen Ernst Heinen und Heinz Feldhege von Karl Heinz Hahn angebracht werden.

Kreuzrittersprecher Norbert Spieker und Vorsitzender der KG „Die Kreuzherren“ Stefan Schmitz beobachteten nicht nur das Geschehen, sondern packten bei der Reinigung des Umfeldes mit an.

Die Kreuzherren gehen also die neue Session beherzt an und wollen auch mit ihrer Radtour/Sommerfest am 14. August den Startschuss geben. Gäste sind hierzu herzlich eingeladen. (Infos beim Vorstand). Wir sind bereit, so Stefan Schmitz, und freuen uns auf eine hoffentlich tolle Session. [SN]