Literatur: Beethoven und die Liebe

Diese informative und unterhaltsame Porträtsammlung zeigt den Komponisten Ludwig van Beethoven von seiner romantischen Seite und nähert sich der Antwort auf die Frage, wer seine Unsterbliche Geliebte war: Julie Guicciardi, Therese Malfatti, Bettina von Arnim, Antonie Brentano oder doch Josephine Brunsvik?

Literatur – Beethoven und seine Frauen – unterhaltsam und aufschlussreich erzählt von Musikwissenschaftler
Hagen Kunze
✦ erscheint anlässlich seines 250. Geburtstages (17.12.2020)
✦ Wer war die Unsterbliche Geliebte – Beethovens große Liebe?
✦ spannende Kurzporträts der wichtigsten Frauen in Beethovens Leben
✦ für alle musikhistorisch interessierten Leser
✦ mit Porträts der Frauen und Abbildungen der Lebensstationen des Künstlers

Hagen Kunze
Beethoven und die Liebe
128 Seiten, 6,2 cm x 9,5 cm,
mit sw- und Farbfotos, gebunden
ISBN 978-3-89798-570-4
€ 5,00 (D)/ € 5,20 (A)
BuchVerlag für die Frau

Hagen Kunze, Jahrgang 1973, wurde in Naumburg geboren und wuchs in einer Pfarrersfamilie auf. Er studierte Musikwissenschaften, Journalistik und Philosophie in Leipzig, Graz und Halle. Der Publizist und Musikkritiker hat in unserer Minibibliothek neben musikalischen Themen auch mehrere Porträtbändchen veröffentlicht. Hagen Kunze ist zudem als Kirchenmusiker aktiv, er war Redaktionsleiter der „Döbelner Allgemeinen Zeitung“ und von 2008 bis 2012 Chefdramaturg des Mittelsächsischen Theaters Freiberg/ Döbeln.

Wir verlosen drei Exemplare!

Sie möchten gewinnen? Dann senden Sie uns bis zum 25. April 2020 eine Mail über unser Kontaktformular!
Stichwort: Beethoven und die Liebe