Neuerscheinung: Zwei Bruderschaften in Giesenkirchen

Schützenbruderschaften gibt es zahlreich (38) im Raume Mönchengladbach. Über die Situation in Giesenkirchen informiert ein neuer Band aus der Reihe Beiträge zur Geschichte der Stadt Mönchengladbach, herausgegeben vom Stadtarchiv Mönchengladbach.
Text und Umschlagfoto: Stadtarchiv MG/Gerd Lamers

Mönchengladbach-Giesenkirchen – Christoph Nohn geht anlässlich des bevorstehenden Jubiläumsjahres 2021 der St. Sebastianus Schützen-Bruderschaft 1421 e.V. Giesenkirchen der erstaunlich dichten Überlieferung dieser Gemeinschaft nach und zeichnet ein differenziertes Bild der Situation vor Ort. Zwar kann er das konkrete Jahr 1421, den Bezugspunkt, nicht bestätigen; doch reichen die Wurzeln einer Bruderschaft Unserer Lieben Frau noch bis in die Mitte des 14. Jahrhunderts zurück.

ANach einem Abbruch der Überlieferung am Ende des 16. Jahrhunderts existiert seit dem 17. Jahrhundert schließlich eine St. Sebastianus-Bruderschaft in Giesenkirchen, die seit dem zweiten Drittel des 18. Jahrhunderts kontinuierlich als Schützenbruderschaft dokumentiert ist. Es gibt sogar einzelne versteckte Hinweise darauf, dass zwischen beiden Gemeinschaften wahrscheinlich ein Zusammenhang bestanden hat.

Jubiläums-Pin – siehe Internetseite der Bruderschaft

Über die Höhen und Tiefen der Existenz der Sebastianer ist eine spannende Darstellung entstanden, die nicht nur für die Giesenkirchener Ortsgeschichte interessante Aspekte bietet. Für die Gemeinschaft schwierig war die Situation unter aufklärerischem Einfluss vor allem im frühen 19. Jahrhundert. Die zweite Jahrhunderthälfte zur Zeit der Industrialisierung dagegen bot einen guten Boden für florierendes bruderschaftliches Leben. Beeindruckend stellt sich die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus dar. Deutliche Umbrüche lassen das frühe 20. und das 21. Jahrhundert erkennen. Überraschend ist die Lösung für das Rätsel des angeblichen Gründungsjahres 1421.

Die Einblicke in die Geschichte der Giesenkirchener Bruderschaften lassen die Situation vor Ort als einen Spiegel größerer Entwicklungen erscheinen. Spannend!

Christoph Nohn: Zwei Bruderschaften in Giesenkirchen. Die Bruderschaft Unserer Lieben Frau und die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart. Essen: akadpress 2020 (= Helge Kleifeld [Hg.]: Beiträge zur Geschichte der Stadt Mönchengladbach 56). ISBN 978-3-939413-59-2 / 34,90 €