Reisen/Athen: Geschichte erleben im Odeon des Herodes Atticus

Am Fuße des Akropolis-Felsen in Athen liegt das antike Theater Odeon des Herodes Atticus, welches 161 nach Christus erbaut wurde und seit den 1930er Jahren wieder regelmäßig für Veranstaltungen genutzt wird.  

Griechenland/Athen – In Athen im Schatten der Akropolis lässt sich auch von außen ein Blick auf das älteste erhaltene Odeon der Welt werfen. Das Odeon des Herodes Atticus, welches von Herodes Atticus der Stadt geschenkt wurde, wurde 161 nach Christus erbaut.

Dieser widmete das Theater, das 5.000 Zuschauer fasst, seiner Frau Regilla. Im Jahre 267 plünderten die Heruler das Theater, hierbei wurde ebenfalls das Dach zerstört, welches nicht mehr aufgebaut wurde. Gerade im Sommer wird das Theater gerne genutzt, zudem ist es heute noch Hauptschauplatz des Athener Festivals. 

Foto: Rheinischer Spiegel

Die 32 Sitzreihen des Theaters nach griechischer Bauart wurden 1952-1953 restauriert. Die Spielfläche wird durch die Ränge und das Bühnenhaus umschlossen. Reich bebilderte Rundbogennischen, mit Marmor verkleidet sowie zahlreiche Statuen runden den beeindruckenden Bau ab. (nb)

Foto: Rheinischer Spiegel

Reisen/Athen: Mitten in Athen ist der Sonnenuntergang zum Träumen schön