Vertreterversammlung: Gute Stimmung bei der Volksbank Viersen

Für den 12. Mai hatte die Volksbank Viersen ihre Vertreterinnen und Vertreter sowie zahlreiche Gäste zur jährlich stattfindenden Vertreterversammlung in die Viersener Festhalle eingeladen.

Viersen – Für die Erläuterung der Zahlen waren die beiden Vorstände Jürgen Cleven und Michael Willemse zuständig. Sie konnten den Zuhörerinnen und Zuhörern von einem sehr positiven Geschäftsjahr 2021 berichten, schließlich lagen die Wachstumszahlen in allen Bereichen im zweistelligen Bereich und die Bilanzsumme überschritt erstmals die Milliardengrenze.

Starke Steigerungen konnten in den Bereichen Kredite, Einlagen und im betreuten Kundenvolumen verzeichnet werden. Kredite stiegen um 11,35 %, Einlagen um 11,07 % und das Kundenvolumen um 10,79 % an. Bei den Einlagen stiegen hauptsächlich die Termineinlagen und die Sichteinlagen deutlich an. Spareinlagen gingen leicht zurück.

Apropos Sparen: Eine gute Möglichkeit, ein Vermögen anzuhäufen, ist das Gewinnsparen. Neben den Sparbeiträgen, die über Aktienfonds gespart werden können, gibt es die Chance auf wertvolle Gewinne. Jürgen Cleven zählte alle Hauptgewinne aus dem letzten Jahr, darunter ein VW ID.3, auf. Aus den Reinerträgen aus dem Gewinnsparen konnte die Volksbank Viersen im letzten Jahr knapp 110.000 Euro an gemeinnützige Vereine und Institutionen ausschütten.

In der Gewinn- und Verlustrechnung machten sich hohe Aufwendungen für Überschwemmungsschäden in Dülken und gesprengte Geldautomaten (drei Sprengungen in 2021) bemerkbar, was die gesamten Verwaltungsaufwendungen leicht anstiegen ließ.

Trotzdem fiel das Betriebsergebnis mit 1,13 % zur Bilanzsumme sehr positiv aus. Das durchschnittliche Ergebnis aller Volksbanken im Verbandsgebiet beträgt dagegen nur 0,83 %. Gestiegen sind auch die Steuerzahlungen: Von den knapp 4 Millionen Euro kommen den Gemeinden Niederkrüchten und Schwalmtal sowie der Stadt Viersen über 2,2 Millionen Euro zu. Wegen des guten Ergebnisses erhalten alle Mitglieder der Volksbank Viersen wieder eine Dividende in Höhe von 4 %.

Der wirtschaftliche Ausblick in das Geschäftsjahr 2022 begann ebenfalls sehr positiv. Der Wunsch nach Baufinanzierungen und die Anlage in rentablen Geldanlagen halten weiterhin an. Vermutlich setzt sich der positive Trend durch die weltweiten Krisen (Corona, Krieg in der Ukraine und Inflation) nicht so stark fort wie im ersten Quartal. Eine unverbindliche Beratung bei komplexen Finanzangelegenheiten ist daher unbedingt erforderlich. Spezialisten finden Kunden in allen sechs Geschäftsstellen in Viersen, Dülken, Süchteln, Amern, Waldniel und Niederkrüchten.

Im Aufsichtsrat schieden Anne Kolanus, Alfons Butzen und Norbert Vortmann turnusgemäß aus. Anne Kolanus und Alfons Butzen wurden wieder gewählt. Norbert Vortmann konnte aus Altersgründen nicht wieder gewählt werden. Seinen Platz nimmt ab sofort Sabine Bröckskes-Wetten ein, die von der Versammlung einstimmig in den Aufsichtsrat gewählt wurde. (opm)

Foto: Volksbank Viersen