Erinnerungen an die „alte Weberstadt“ birgt das Süchtelner Heimatmuseum

An der Süchtelner Propsteistraße im Jakobsgut geben Ausstellungsstücke aus dem 18. und 19. Jahrhundert sowie Gerätschaften früherer Handwerkskunst einen Einblick in das historische Leben.
Von RS-Redakteurin Nadja Becker

Viersen-Süchteln/Sehenswürdigkeit Beheimatet in dem im 17. Jahrhundert erbauten Jakobsgut in der Süchtelner Innenstadt lockt das Süchtelner Heimatmuseum all jene an, die sich für die Geschichte der Stadt im Grünen und die florierenden Jahre der Weberstadt interessieren. Ausstellungsstücke aus dem 18. und 19. Jahrhundert sowie Gerätschaften früherer Handwerkskunst, darunter der Textilverarbeiter oder Schuster, geben Aufschluss über das Leben vergangener Zeiten.

Heimatmuseum im Jakobsgut Süchteln
Heimatmuseum im Jakobsgut Süchteln – Foto: Rheinischer Spiegel

Bereits 1928 wurde auf Initiative des damaligen Bürgermeisters Josef Steinbüchel begonnen, geschichtliche Stücke zu sammeln – das Ziel war bereits zu dieser Zeit ein Heimatmuseum. Ursprünglich fand die Sammlung in mehreren Räumen eines städtischen Gebäudes einen ersten Platz, großzügige Schenkungen Süchtelner Bürger vervollständigten die ersten Stücke. Bereits Mitte Juni 1930 reichte der Platz nicht mehr aus.

Während des 2. Weltkriegs wurden die Stücke dezimiert, Schmuckstücke, Münzen und Waffen gingen verloren. Der erhaltene Bestand fand einen neuen Platz in dem heutigen Fachwerkhaus an der Propsteistraße, welches 1949 von der Stadt Süchteln gekauft wurde. Eine Eröffnung fand jedoch erst nach einer mehrjährigen Umbauphase 1954 durch den ehrenamtlichen Leiter Fritz Giese statt. Bereits seit 1979 betreut der Verein der Süchtelner Heimatfreunde e. V. die Sammlung, die neben Mobiliar und Werkzeugen unter anderem eine Gesteins- und Muschelsammlung aus den Süchtelner Formsandgruben, Notgeld, Hinterglasbilder, Süchtelner Vereinsfahnen aus dem 19. Jahrhundert sowie Dokumente zur Süchtelner Stadtgeschichte umfasst.

Das Museum ist ganzjährig geöffnet, allerdings nur am ersten Sonntag im Monat von 11.00 bis 12.30 Uhr. Hiervon unabhängig ist die Öffnung nach besonderer Vereinbarung oder zu besonderen Anlässen (Irmgardis- oder Weihnachtsmarkt) möglich. Auch Gruppenführungen können vereinbart werden. Hierzu kann mit dem Vorsitzenden, Ulrich Weinsheimer, Kontakt aufgenommen werden (Tel. 02162 – 7354). (nb)

Heimatmuseum Süchteln
Propsteistraße 15
41749 Viersen

Heimatmuseum im Jakobsgut Süchteln – Foto: Rheinischer Spiegel

Vom Weberbrunnen bis zum Kreiskriegerdenkmal: Sehenswürdigkeiten in Süchteln