FDP-Ehrenvorsitzender Hans Segschneider 65 Jahre Parteimitglied

Zur 65-jährigen Mitgliedschaft bedankte sich der FDP-Kreisvorstand bei seinem Ehrenvorsitzenden Hans Segschneider mit Präsenten und einer Urkunde, unterschrieben vom Bundesvorsitzenden Christian Lindner, Joachim Stamp als stellvertretenden NRW-Ministerpräsidenten und Mönchengladbachs Kreisvorsitzenden Andreas Terhaag.

Hans Segschneider – Text/Foto: FDP-MG

Mönchengladbach – Der stellvertretende Kreisvorsitzende Peter König sowie Gisela König-Wilms und Beisitzerin Gertrud Müller besuchten den 99-jährigen Jubilar, der erst einige Tage zuvor das Krankenhaus verlassen hatte, in seinem Haus. „Ich soll mich vor Arbeit drücken.“ erzählte Hans Segschneider in seiner unnachahmlich verschmitzt-humorvollen Art. Aktivitäten dürfe er keine mehr ausüben, aber schließlich habe er ja auch einiges bewegt. Da war sein Berufsleben als Lehrer, die Arbeit in seiner FDP, das Bürgermeister-Amt. Am 31. Juli war er 37 Jahre pensioniert. „Genauso lange, wie ich Dienst gemacht habe, kriegsbedingt“. Seiner Frau sei er dankbar, sie habe immer alles mitgemacht.

Noch in diesem Jahr wird Hans Segschneider 100 Jahre. Um die Vorbereitungen zur Feier im Kreis seiner Familie kümmern sich seine Kinder. Mit dem Lesen klappt es nämlich nicht mehr so gut. Mit einem Blick auf seine Lupe im A5-Format wirft Hans Segschneider lachend ein: „So weit sind wir schon.“ Auch wenn die Augen nicht mehr so wollen, die geistige Beweglichkeit des Jubilars ist allerdings beneidenswert.

Hans Segschneider 2016 beim 60-jährigen Jubiläum