Flohmarkt im Lax Legere zugunsten der Flutopfer ein voller Erfolg

Daniela Pierzchala ist etwas erschöpft, aber überglücklich. Der Flohmarkt in ihrem Café Lax Legere zugunsten der von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Menschen war ein voller Erfolg.

Fotos/Text: Gertrud Müller

Mönchengladbach – „Ich bin überwältigt über den Zuspruch, den wir für unser Projekt erfahren haben. Die Besucherinnen und Besucher kamen nicht nur zum Gucken, sondern sie kauften. Das meiste ist weg. Es ging ohne Pause für uns durch bis zum Abend – und alles unter den aktuellen Corona-Vorgaben“, berichtet Daniela Pierzchala. Auch vom selbstgebackenen Kuchen, die Einnahmen werden ebenfalls gespendet, blieb bis zum Abend kaum etwas übrig.

Einen Spaß erlaubten sich Daniela Pierzchala und ihr Team. Neben der Kuchentheke stand eine Truhe mit zwei Geld-Schlitzen, jeweils für Männer und Frauen. Welches Fach enthielt nun den höheren Betrag? „Dreimal dürfen Sie raten“, Daniela Pierzchala lacht. „Die Frauen, sowieso in der Überzahl, hatten daher auch das meiste ausgegeben. Allerdings konnten wir beobachten, dass die zu zahlende Summe vielfach auch von den Männern noch aufgerundet wurde“.

Die Gespräche zur Übergabe des eingenommenen Betrags fanden noch am Abend statt. In den kommenden Tagen entscheidet sich, wie die Summe eingesetzt wird.

Die nächste Idee reift bereits. „Wir werden einen Weihnachtsmarkt veranstalten, wieder mit hochwertigen Dingen“, überlegt Daniela Pierzchala. Der konkrete Termin wird u.a. auf der Homepage (www.lax-legere.de) bekannt gegeben. In der Zwischenzeit veranstaltet Mönchengladbachs „kleinste Bühne der Stadt“ wieder kulturelle Highlights wie Konzerte oder literarische Lesungen.