Frisch vom Hof: Brasselers Bauernladen überzeugt mit neuem Schüttgutsortiment

Die Historie des landwirtschaftlichen Hofes der Familie Braßeler reicht weit zurück. Bereits vor achtzig Jahren wurden an der Dülkener Waldnieler Straße eigene Kartoffeln und Eier angeboten. Bis heute hat sich das Sortiment des Bauernladens umfangreich erweitert und lockt mit einer genussvollen Vielfalt.
Von RS-Redakteurin Nadja Becker

Viersen-Dülken – Die Welt schreibt das Jahr 1940. Der Zweite Weltkrieg hat seinen Anfang genommen, in der Musik tanzt man auf Swing sowie Bebop und der deutsche Testpilot Erick Klöckner erreicht mit einem Segelflugzeug die Stratosphäre. In diesen Wirren der Zeit legen Gustav und Maria Braßeler den Grundstein für ihre ganz eigene Geschichte, aus der im Laufe der Jahrzehnte ein facettenreiches, gern genutztes Angebot heimischer Produkte gewachsen ist.

Modernisiert vor zehn Jahren ist daraus mittlerweile ein Verkaufsraum mit rund 220 qm entstanden. Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Vor achtzig Jahren verkauften die Urgroßeltern der heutigen Familie Braßeler in Dülken erstmals eigene Eier und Kartoffeln. Bis ins hohe Alter stand Maria Braßeler selbst hinter dem kleinen Verkaufstisch.
Fünfundvierzig Jahre später nahmen Gustav und Ulrike Braßeler diese Idee wieder auf und verwirklichten ihren Traum mit einem kleinen Hofladen. Modernisiert wurde dieser vor zehn Jahren durch die mittlerweile dritte Generation der Familie, Boris und Stephanie Braßeler – entstanden ist ein Verkaufsraum mit rund 220 qm. Der Bauernladen bietet neben einer umfangreiche Produktpalette eine freundliche und helle Einkaufsatmosphäre – nicht selten, dass hier Besucher gerne länger durch die Regale stöbern.

Zum Sortiment gehören damals wie heute natürlich die eigenen Produkte, der Kartoffelanbau macht einen wichtigen Produktionszweig des Betriebes aus. Ebenfalls die Eier der eigenen Legehennen werden stetig frisch angeboten. Die Ställe werden in Form der Bodenhaltung mit einem großen Scharrbereich und freien Bewegungsmöglichkeiten betrieben. Besucher bietet sich die Möglichkeit die Tiere in Wintergärten zu beobachten.

Ebenfalls die Eier der eigenen Legehennen werden stetig frisch angeboten. Die Ställe werden in Form der Bodenhaltung mit einem großen Scharrbereich und freien Bewegungsmöglichkeiten betrieben. Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Hinzu kommen Wurstwaren, Käse, Essig und Öl, Nudeln, Eingemachtes, Weine, frisches Brot und vieles mehr – Waren, die von ausgesuchten regionalen Herstellern bezogen werden. Als besonderer Tipp zur Weihnachtszeit bieten sich Backmischungen an. Passend verpackt können sie zudem als Geschenk genutzt werden.
Ergänzt wird das Angebot von einem neuen Schüttgutbereich. Unter anderem diverse Reissorten, Haferflocken, Cornflakes, Müslis, Bulgur oder Linsen können in eigenen oder im Laden erworbenen Behältnissen abgefüllt werden. Die Abfüllmenge der frischen Produkte bestimmt der Kunde, es gibt keine Mindestabnahmemenge.

Geöffnet ist Brasselers Bauernladen an der Waldnieler Straße 50 in Dülken jeweils Di. – Fr. von 09:00 – 18.00 sowie am Sa. von 08:00 – 13.30 Uhr. Eine Übersicht gibt die Webseite brasselers-bauernladen.de, wer außerhalb dieser Zeiten etwas benötigt, für den steht ein Eier- und Kartoffelautomat direkt am Hof jeden Tag von 08:00 – 20:00 Uhr bereit. Übrigens sind mittlerweile ebenfalls Bestellungen per WhatsApp möglich. Unter der 0178 4668371 kann die Bestellung für den gewünschten Abholtag aufgegeben werden (nur für Bestellungen, nicht für Rückfragen). Angegeben werden müssen Name und Abholtag sowie Mengenangaben der gewünschten Produkte (benötigt wird mindestens ein Tag Vorlaufzeit). (nb)

Ergänzt wird das Angebot von einem neuen Schüttgutbereich. Unter anderem diverse Reissorten, Haferflocken, Cornflakes, Müslis, Bulgur oder Linsen können in eigenen oder im Laden erworbenen Behältnissen abgefüllt werden. Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Frisch vom Hof: Regionale Produkte im Landlädchen Gütges entdecken