Griechische Gemeinde Viersen zeichnet Unternehmerin Iris Kater aus

Die traditionellen, griechischen Klänge hallten vom Gereonsplatz gen Himmel, als die Griechische Gemeinde Viersen nach langer Corona-Pause erstmals wieder zum gemeinsamen Miteinander eingeladen hatte. Beim Tanz in den Mai überraschten die Vorstandsmitglieder zudem die Viersener Unternehmerin Iris Kater mit einer besonderen Auszeichnung.
Von RS-Redakteurin Nadja Becker

Viersen – Nikos Ioannidis, frisch gewählter Vorsitzender der Griechischen Gemeinde Viersen, begrüßte am vergangenen Samstag herzlich die zahlreichen Gäste, die der Einladung zum Stigma, der Café-Bar am Gereonsplatz, gefolgt waren. Unter dem Dach der Griechischen Gemeinde fand nach Pause durch den Corona-Lockdown hier die erste gemeinsame Feier statt, der sich bei Tanz, Souvlaki und Ouzo auch viele deutsche Besucher anschlossen. Unter die Gäste hatte sich ebenfalls die Viersener Unternehmerin Iris Kater gemischt, selbst langjähriges Mitglied der Viersener Gemeinde.

Für sie sollte es ein besonderer Abend werden, nachdem der Vorstand auf seiner letzten Sitzung beschlossen hatte die Viersenerin für die „ständige, kontinuierliche und selbstlose Liebe, die sie Griechenland und Griechen entgegenbringt“ auszuzeichnen.
Iris Kater hat im vergangenen Jahr mit ihrer Mediengruppe, neben weiteren Hilfsaktionen – beispielsweise im Ahrtal – ein großes Augenmerk auf die Brände der Insel Euböa gelegt. Nach den verheerenden Waldbränden auf der zweitgrößten griechischen Insel stehen viele Bewohner vor dem Nichts, zahlreiche Tiere verendeten qualvoll.

Gemeinsam mit der Food-Bloggerin Sofia Papadopoulou startete die Viersener Verlegerin eine Spendenaktion aus dem Buchverkauf des zu dieser Zeit gerade erschienenen Kochbuches „Rezepte aus der Ouzeri“, überwies die Hälfte des Buchpreises an die Brandopferhilfe. Mit Fotograf Vangelis Makris ist zudem erst in der letzten Woche eine weitere Spendenaktion gestartet. Von dem neuen Fotobuch „Liebe auf vier Tatzen – Vergessene Geschöpfe“ spenden Autor und Verlag 5 Euro an griechische Tierschutzorganisationen. „Der Aufbau kultureller Beziehungen und Verstehen durch Literatur ist in den Grundsätzen des Verlages fest verankert. Es ist mir wichtig mit einem solchen Netzwerk zu arbeiten“, so Fotograf Vangelis Makris in einem Interview, der insbesondere das leidenschaftliche Engagement der Unternehmerin Iris Kater zur Verständigung der griechischen Literatur und Kultur über Grenzen hinweg hervorhob.

Als Dank überreichte Vorsitzender Nikos Ioannidis unter Beifall die seltene Ehrenurkunde. „Die Spendenaktion ist nur ein Beispiel für die Liebe, die Iris Kater unserem Land, uns Griechen entgegenbringt“, führte Josif Tsivalidis, Vorstandsmitglied der Griechischen Gemeinde Viersen, in seiner Ansprache aus. (nb)

Nikos Ioannidis, frisch gewählter Vorsitzender der Griechischen Gemeinde Viersen, übergab die ehrvolle Auszeichnung an die Unternehmerin Iris Kater. Foto: Rheinischer Spiegel