SCHREI AUF e. V. – Experimentelle Kunst im Herzen der Gladbacher Altstadt

Vor mittlerweile drei Jahren wurde die Kunst-, Theater- und Kulturinitiative SCHREI AUF e. V. gegründet, die einen Platz zur Selbstverwirklichung bietet und an der Waldhausener Straße Großes bewirkt.
Von RS-Redakteurin Ebru Ataman

Mönchengladbach – In den vergangenen drei Jahren haben die Mitglieder des Kulturvereins SCHREI AUF e. V. über vierzig Projekte und Veranstaltungen ehrenamtlich durchgeführt. Am 24. September laden sie nun zur „Bar Absurd – In Memory of Arno the Ant“ ein – doch dazu später mehr. Zunächst soll ein näherer Blick an den Verein heranführen, der 2018 nach zwei Jahren im Rahmen diverser Kunstprojekte gegründet wurde. Mit experimentellem Theater, Performance-Kunst und Noise-Musik startete SCHREI AUF e. V. und wollte zur Belebung und Gestaltung des Viertels beitragen sowie vielen Menschen einen Zugang zur Kunst und Kultur bieten.

Längst haben sich Mitglieder aus den unterschiedlichsten Genres zusammengefunden und haben gemeinsam einen intermedialen Ansatz gefunden. Hier gibt es nichts, was nicht zusammenpasst oder zusammengehört und so entstand eine Plattform zur Entwicklung verschiedenster künstlerischer und kultureller Prozesse, die einen Raum zur Selbstverwirklichung wachsen ließ.

Tabus werden aufgebrochen, Herausforderungen nicht als Grenze angesehen in dem vielleicht kleinsten Kunst- und Kulturzentrum der Region, welches in dem Erdgeschoss eines ehemaligen renovierungsbedürftigen Wohnhauses an der Waldhausener Straße 62 ein Zuhause gefunden haben. Mit viel Mühe wurden die Wohnräume instandgesetzt, damit in ihnen nicht nur Großes entstehen kann, sie bieten Platz für Frieden, Liebe, für alle Nationen, Religionen und Geschlechtsidentitäten.

Wer, und wenn auch nur für einen Abend, ein Teil dieser großartigen Gemeinschaft sein möchte, dem bietet sich der 24. September 2021 ab 21 Uhr an. Foto: Rheinischer Spiegel

Wer, und wenn auch nur für einen Abend, ein Teil dieser großartigen Gemeinschaft sein möchte, dem bietet sich der 24. September 2021 ab 21 Uhr an. Bei freiem Eintritt lädt dann die Initiative zur „Bar Absurd – In Memory of Arno the Ant“ ein.

Präsentiert werden bei dieser Partynacht viele verschiedene Genre, die sich fest verbinden: Clownerie, Zirkus, Performance-Kunst, Tanz, Poesie und Installationskunst und vieles mehr haben Projektleiterin Laura Heyer und Projektassistent Tim Koehler zusammengefügt. „Vergesst, was ihr wisst und gebt euch in der Absurdität. Ihr könnt eure Realität direkt am Eingang gegen eine andere eintauschen und eure Erwartungen und Vorstellungen an der Garderobe ablegen. ‚Lasset los und lasset euch fallen‘, sprach die Künstlerameise Arno, kurz bevor sie vor Erschöpfung verstarb.“ Ein Abend, an dem sich Subkultur und Hochkultur verbinden und sich mit bekannter Clubkultur multiplizieren. (ea)

SCHREI AUF e. V., Waldhausener Straße 62, 41061 Mönchengladbach, www.schreiauf.de