Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn A61

Am Montagmittag ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn A61 zwischen den Anschlussstellen Viersen und Süchteln.

Viersen – Ein Wechsel-Container-LKW war auf einen Tanklastzug aufgefahren. Dadurch wurde das Fahrerhaus des auffahrenden LKW stark deformiert und der Fahrer eingeklemmt. Die Feuerwehr sicherte das Fahrzeug und leitete die technische Rettung in enger Absprache mit dem Rettungsdienst ein.

Aufgrund des zu erwartenden Verletzungsmusters wurde frühzeitig ein Rettungshubschrauber angefordert Nachdem der Patient aus dem Fahrerhaus befreit war, wurde er im Rettungswagen erstversorgt und zum Transport an den Rettungshubschrauber übergeben. Anschließend wurde die Einsatzstelle an die Autobahnpolizei übergeben.

Die Autobahn blieb bis zum Abend in Fahrtrichtung Venlo für Bergungsarbeiten gesperrt. Die Reinigung der Fahrbahn übernimmt StraßenNRW in Zusammenarbeit mit dem Bergungsunternehmen.

Alarmiert war die hauptamtliche Wache gemeinsam mit dem Löschzug Süchteln und der Löschgruppe Hagenbroich sowie dem Rettungsdienst.

Parallel kam es zu einem Heckenbrand an der Dammstraße in Dülken. Diesen Einsatz arbeitete der Löschzug Dülken gemeinsam mit den vorsorglich im Bereitstellungsraum wartenden Einsatzkräften vom Löschzug Süchteln ab.

Foto/Text: Feuerwehr Viersen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.