VVV verpflichtet Venema

Braken erzielt Tor des Jahres – Willkommens-Interview mit Trainer Kruys – Trainingsstart am Sonntag

Venlo – Nach Robert Klaasen von Roda Kerkrade und Sem Dirks, der bereits in der abgelaufenen Rückrunde auf Leihbasis aktiv gewesen ist, haben die Grenzstädter mit Stürmer Nick Venema ihren dritten Neuzugang für die kommende Spielzeit unter Vertrag genommen. Der 23-jährige Offensivspieler erhält an bei VVV-Venlo einen Vertrag bis 2025. Venema wechselte im Winter auf Leihbasis von Eredivisie-Club FC Utrecht an die deutsche Grenze und konnte in 16 Einsätzen sieben Treffer erzielen.

2017 debütierte Venema für seinen Heimatclub in der Eredivisie, wo er auch noch einen laufenden Vertrag besaß, doch wollte der dynamische Stürmer gerne weiter für Venlo spielen: „VVV ist ein toller Verein und ich habe mich hier von Beginn an sehr wohl gefühlt. Ich wollte unbedingt hier bleiben und nach den guten Gesprächen mit meinen langjährigen Weggefährten Willem Janssen und Rick Kruys, die hier nun in der Verantwortung stehen, war die Entscheidung schnell getroffen. Venlo muss immer minimal um die Play-offs spielen, das werden wir auch kommende Saison schaffen und ich will mit Toren und Assists meinen Beitrag dazu leisten“, so Venlos Neuzugang.

VVV-Sportdirektor Willem Janssen, der Nick Venema bereits seit Langem gut kennt: „Mit Nick holen wir uns eine gehörige Portion Torgefahr ins Team. Es ist für VVV-Venlo trotz laufenden Vertrages ein sehr guter Deal zustande gekommen. Auch deshalb, weil Nick unbedingt zu uns wollte. Nick hat trotz seines noch jungen Alters bereits viel Erfahrung im Profifußball und wir sind sicher, dass er sich hier bei uns noch weiter entwickeln kann.“

Darüber hinaus ist VVV-Venlo Stürmer Sven Braken mit seinem Fallrückzieher-Tor zum 5:0 beim Auswärtsduell in Maastricht als Torschütze des Jahres in der Keuken Kampioen Divisie ausgezeichnet worden. Insgesamt gelangen Braken, der verletzungsbedingt lediglich zu 19 Startelfeinsätzen kam, elf Saisontreffer.

Venlos neuer Chef-Trainer Rick Kruys zeigt sich in seinem Antritts-Interview voller Vorfreude und Motivation für die anstehende Aufgabe: „Ich hatte direkt ein gutes Gefühl in den Gesprächen mit VVV. Wir haben lange und ausführlich über meine Arbeitsweise und die Vision des Clubs gesprochen und festgestellt, dass es sehr zu zueinander passt. Ich habe richtig Lust auf die Aufgabe, sowohl der Club als auch ich sind ambitioniert.“

Über seinen Schritt aus dem Assistenz-Trainer-Dasein zum Chefcoach sagt er Folgendes: „Ich habe gemerkt, dass ich nun den nächsten Schritt gehen wollte. Die letzten Monate als Interimstrainer in Utrecht haben Lust auf mehr gemacht. Ich habe in dieser Zeit viel gelernt. Nun möchte ich mit VVV die Aufstiegs-Play-offs erreichen, auch wenn die Liga dieses Jahr so stark sein wird wie noch nie.“ VVV-Sportdirektor Willem Janssen über seinen neuen Cheftrainer: „Ich bin sehr froh, dass wir Rick verpflichten konnten. Ich habe ihn sechs Jahre lang als Trainer in Utrecht miterlebt und er hatte dort immer schon eine wichtige Funktion im Staff. Er hat mit Trainergrößen wie Erik ten Hag und Dick Advocaat zusammengearbeitet und hantiert die modernsten Trainingsmethoden. Er kann die Mannschaft für sich gewinnen und als Teamplayer gut mit seinem Trainerteam zusammenarbeiten.“

Am Sonntag (26.06.2022) beginnt für VVV-Venlo mit einem öffentlichen Training im Covebo Stadion – De Koel um 11.30 Uhr die Vorbereitung auf die Saison 2022/23. Alle Fans und Freunde des Vereins, selbstverständlich auch aus Deutschland, sind herzlich willkommen. (opm)

Foto: Rheinischer Spiegel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.