Demonstranten gegen Corona-Maßnahmen marschierten durch die Viersener Innenstadt

In Viersen demonstrierten am Freitagabend dieser Woche rund 450 Teilnehmer aus der ganzen Region und darüber hinaus mit den Forderungen „Freie Impfentscheidung! Kein Mensch ist illegal! Grundrechte sind nicht verhandelbar“. 
Von RS-Redakteurin Claudia-Isabell Schmitz

Viersen/Kommentar – Erwartet wurden am Freitagabend etwa 600 Teilnehmer auf dem Rathausmarkt zu einer angemeldeten Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen. Die Polizei Viersen schätzte die tatsächliche Menge auf 450 Personen – längst nicht alle aus Viersen, denn nicht wenige hatten trotz der Kälte Anreisen, beispielsweise aus Düsseldorf, auf sich genommen. Angemeldet hatte die Demonstration eine Privatperson, Aufrufe zur Teilnahme gab es jedoch zahlreich in den sozialen Netzwerken aus Reihen der Partei „Die Basis“.

Ihr Weg führte ab 18.30 Uhr lautstark mit Megafon, Pfeifen und einem Banner „Wir sind die rote Linie“ durch die Viersener Innenstadt, unter anderem über die Hauptstraße, Lindenstraße und Großen Bruchstraße zurück zum Rathausmarkt. Immer wieder riefen sie „Friede, Freiheit, Selbstbestimmung.“ Ruhig wurde es im Bereich der Goetersstraße, das Altenheim hatte laut Sprecherin eine Beschwerde eingereicht, weshalb der Zug die Musik ausmachen musste. „Es wäre pietätlos mit Musik zu demonstrieren, während innen Menschen sterben“, zuckte eine Teilnehmerin mit den Schultern, während ein Zuschauer des gleichzeitig laufenden Live-Streams kommentierte: „Wer stirbt denn da? Wo sind denn die ganzen Krankenwagen?“ Masken wurden nur selten getragen, die Genehmigung sah eine Pflicht erst ab 750 Personen vor.

Mein Nachfrage, warum die blonde Frau aus Straelen neben mir in Viersen an einer Demonstration teilnimmt, wurde zunächst höflich beantwortet. „Damit wir nach mehr aussehen und so unsere Forderungen durchsetzen können. Viele von uns nehmen an so vielen Demonstrationen wie möglich teil“, dann flüsterte ihr jemand zu, dass ich von der Presse bin und das Gespräch war beendet. Ihren Namen wollte sie ebenso nicht in einer Berichterstattung lesen, wie fotografiert werden. Eine andere Teilnehmerin sprach mich an: Sie demonstriere gegen eine Impfpflicht und Spaltung der Gesellschaft. Eine freie Meinung, die es zu respektieren gilt und die ich nachvollziehen kann (ich bin dreifach geimpft) – sie stammte ebenfalls nicht aus Viersen, aber natürlich waren auch Viersener dabei.

Politische rechte Parolen habe ich zumindest nicht offen gesehen, vorab wurde klar darauf hingewiesen, dass keine politischen Statements gewünscht sind. In der Menge fielen trotzdem bekannte Gesichter auf, die durchaus in der verschwörungsideologischen oder rechtspopulistischen Ecke einzuordnen sind. Das eine wie andere Mal drangen Kommentare an mein Ohr, die eine gute Kinderstube längst vergessen haben. Nein, es werden keine Ungeimpften in ein KZ-ähnliches Lager gesteckt werden! Es haben sich nicht alle Regierenden der Welt zusammengetan, um die halbe Menschheit auszurotten! Und glaubt wirklich noch jemand, dass es das Virus gar nicht gibt?

Es ist mir dennoch wichtig ebenfalls die Teilnehmer zu erwähnen, die sich Sorgen um die Maßnahmen während der aktuellen Corona-Situation machen, die ihre Stimme erheben möchten und nichts mit einer Politisierung zu tun haben. Ganz „normale“ Menschen ohne rechts oder links. Längst ist nicht jeder ein „Rechter“ nur weil er hier mitläuft. Aber die Augen zu schließen vor der Instrumentalisierung wäre weltfremd. Während zunächst zudem das Viersener Ordnungsamt vor Ort war, begleitete die Polizei den Versammlungszug, der laut Einsatzkräften erwartungsgemäß störungsfrei verlief. Aufmerksamkeit von außen gab es allerdings weniger, immer wieder öffneten Anwohner die Fenster und kommentierten mit Zustimmung oder Kopfschütteln den abendlichen „Spaziergang“. (cs)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Anti-Corona-Demos im Kreis Viersen: „Schau mit wem du gehst“

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund einer Serverstörung sind einige der heutigen Berichte zunächst nur teilweise erschienen. Der Fehler wurde mittlerweile behoben, die heutige Berichterstattung ist vollständig. Wir bitten das Durcheinander zu entschuldigen. 

29 Kommentare

  1. Die sind bei uns vorbeigezogen. Was für ein Schwachsinn, langsam gehen sie mir auf den Nerv. Guter Bericht, wir waren unter denen, die den Kopf geschüttelt haben. 🙂

    1. Warum nur den Kopf schütteln? Wären die an unserem Haus vorbei gezogen, hätte ich mit Topf und Kochlöffel soviel Krach gemacht, dass man von unten nichts mehr gehört hätte. Und wenn unsere Nachbarn mitmachen, könnte man denen da unten zeigen, was wir von ihrer Demo halten. LG

  2. Richtig: Es sind nicht alle Rechtsextrem die da mitlaufen, aber es sind viele aus der rechten Ecke. Es gibt aber auch andere. Danke das Sie nicht alle über einen Kamm scheren! Und………….man läuft nicht mit rechts, Basis und Querdenkern!!!! Es geht auch anders!!!

  3. Es ist ganz klar zu erkennen, welche Gruppierungen hier hinter diesen Veranstaltungen stehen, sie organisieren und auch durchführen. Es sind ganz klar rechte Gruppierungen.
    Wenn man sich am Ende für die Arbeit der „Kollegen/innen“ in Ostdeutschland bedankt, braucht man auch nichts zu hinterfragen
    Wie Sie schon in einem anderen Artikel schrieben: AUGEN AUF WEM IHR FOLGT
    Ich bin von Ihrem Bericht enttäuscht

    Monika

    1. Sehr gute Recherche Monika. Alles Nazis. 🤦‍♂️
      Ich sehe auf den Demos lediglich besorgte Bürger die für jeden einzelnen Menschen auf der Straße stehen.
      Aber lasst euch von eurem Fernseher mal einhämmern was auf der Welt so los ist.
      Nur mal kurz am Rande es heißt mit Absicht Television = tell a vision. 😉

  4. İch ziehe bei der Demo mit. İch absolut nicht rechts und ich kenne mittlerweile viele von denen und keiner ist rechts. Diese Diffamierungen mit rechts, Leugner, Quer dienen der Wahrheit nicht ins Gesicht zu schauen. Es sind hauptsächlich Bürger aus der Mitte, die den politischen impfwahn nicht mehr wollen. Die Demos begleiten auch immer mehr Geimpfte, die keinen İmpf-Abo wollen. Und die ostdeutschen kenne ich auch, sie wissen was es bedeutet unter einem Regim zu leiden, daher sind sie viel aktiver sich zu wehren.

    1. Was für ein Schwachsinn. Ich war bei der Kundgebung in Gladbach dabei und gehe nicht mehr mit weil ein mir bekannter NPD-ler mitzieht mit seinen rechten Freunden.

  5. Es war keine Demo das ist unser Glück, Es waren auch keine Karnevalisten die sind nicht immer verrückt. Es war auch keine Würde in Ehren, So ein Elend zu betrachten möchte ich gerne verwehren. Es ist nicht zu verstehen in diesem Moment, bei der Erzeugung hat der Erzeuger wahrscheinlich gepennt. Man kann es nichtmal fassen in der gefährlichen Situation, Was soll die normalen Menschen damit tun? Man kann es niemals einem Unterrichten, Wohl kann man denen dazu verpflichten. Soweit so gut und ohne Rat, Durch solches Agieren haben wir den Salat. Tag ein Tag aus mit solcher Wonne, Auch verrückte gehören in die Tonne.

    1. Es mag ja sein das da auch leute aus dem rechtenspektrum dabei sind, das ist doch aber vollkommen egal weil es ja alles an diesen Veranstaltungen nur um eins geht und das sind unsere Menschenrechte! Es ist mehr als dumm, zusangen wenn die für das sind wo ich auch für bin nir weil ich die nicjt leiden kann., dann nicht mehr dafur zustehen… 🤦 Jede stimme zählt und desto mehr desto besser auch Menschen mit bescheuerten Ansichten sind menschen und auch die haben Rechte.! Es geht um UNSERE MENSCHENRECHTE! Wer das nicht versteht, ist wahrscbeinlich eh total lost!

  6. Demo : OK
    Das ist ein Grundrecht.
    Doch:
    Gegen Regeln verstoßen, mit Hilfe der Behörden: ein no go!

    Private Treffen in der Öffentlichkeit mit mehr als 10 Personen sind nicht gestattet, schon gar nicht ohne Maske !
    Bei dieser Demo Maskenpflicht erst ab 750 Personen, das ist lachhaft und ein Schlag ins Gesicht eines jeden, der sich an Regeln hält.

    Statt Impfpflicht brauchen wir eine Testpflicht, unabhängig vom Status.
    Konsequente Quarantäne,- und AHA-Regeln.
    Zugang zu allen Bereichen, öffentlichen Versammlungen und Demonstrationen nur mit aktuellem Negativtest.

  7. Die Impfpflichtig muss her so schnell es geht, auch wenn total Verrückte es ander sehn. Das erste Licht was den Demonstranten entsinnt, hoffentlich bekommt es Ihr Kind.

  8. Kreuzfahrtschiffe mit Tausenden geboosterten Virenträgern? Ich habe jetzt 50 Jahre für mein Land gebuckelt,meine Knochen ruiniert und die finanziell unterstützt die mich jetzt als Nazi bezeichnen.
    Und das weil sie langsam begreifen das der Staat sie verarscht hat und darum alle die immer richtig gedacht haben ausgrenzen. Ich bin im letzten Viertel meines Lebens und der immer übergriffigere Staat hat mir 2 Jahre meines Lebens gestohlen. Die „Führungskräfte“ meines geliebten Landes haben mir am 17.9.2021 meine geliebte Frau genommen die an der zweiten Doses des Impfdreck jämmerlich gestorben ist.Ich mache mir die größten Vorwürfe, das wir auf Politiker,Wissenschaftler, Experten und Regierungmedien gehört haben. Meine Töchter und Enkelinen werden von Teilen der Gesellschaft ausgegrenzt, gemoppt und diskreminiert weil sie sich verständlicherweise nie mit diesem gefährlichen Medikament werden Impfen lassen.Und die gleichen Teile der Gesellschaft prangern Demonstrierenden Menschen an ohne jegliches Hintergrundwissen ohne einen einzigen Menschen und ihre Schicksale zu kennen? Ihr solltet doch wissen, das durch das Impfen Menschen sterben. Und ihr erhebt euch über Leben und Tod? Ich befürchte, das ich es nicht mehr erleben werde,das die Menschen in meinem geliebten Land wieder so miteinander umgehen werden wie vor der staatlich verordneten Pandemie war.Furchtbar traurig.Ich bin so stolz das meine Töchter und Enkelinnen demonstrieren und sich nicht abhalten lassen.Ich persönlich hab nicht mehr die Eier und bin nicht willens mich niederknüppeln und kriminalisieren zu lassen. Nur Boostern lasse ich mich bestimmt nicht und dann werde ich eben wieder zum „Staatsfeind Nr1“.

    1. Millionen Menschen überqueren täglich eine Strasse. Meist ohne Probleme,aber einige wenige werden auch überfahren. Millionen nehmen täglich Antibiotika,aber einige sterben trotzdem. Leben ist Risiko.
      Immer und überall. Zudem empfehle ich ihnen,in der für uns alle offenen Welt des Wissens einmal zum Thema „Impfen“ nachzulesen, bevor sie es hier abwerten und verteufeln.
      „Dummheit ist nicht «wenig wissen», auch nicht «wenig wissen wollen», Dummheit ist «glauben, genug zu wissen». (Konfuzius)

  9. Menschen wie sie sind gefährlicher als jede Impfung!
    Jeder RADIKALE Impfgegner, Coronaleugner und Schwurbler sollte dann auch zu seinen schwachsinnigen Argumenten stehen und die Behandlung einer nicht existierenden Behandlung verweigern !

    Doch, um es mal hart auszudrücken ( entschuldige mich für meine Wortwahl ) , wenn der eigene Arsch brennt, wird um Hilfe geschrien.

    Tut mir leid, kein Verständnis hierfür!

    1. Ist die frage wer hier Radikal versucht andere zum impfen zu drängen?! Wer den Stoff in sich haben will kann es ja tun es ist ja jedem das seine. Aber es tut überhaupt NICHTS zur sache /oder trägt zu irgedeinem mehr wert für andere bei. Jeder geimpfte tut das für sich! Nicht für andere, das sollte doch mittlerweile jeder verstanden haben! Und ob das gut oder schlecht isf steht auf einem anderen paper.
      Ich frage mich ob die Menschen, welche krampfhaft versuchen andere zur Impfung zu überreden, so verbittert sind und es einfach unfair finden das sie den scheiß in sich tragen und einfach nicht wahr haben wollen das es scheise ist. Jetzt einfach jeden auf die selbe Stufe zu ziehen.. Damit jeder gleich scheiße dran ist…

  10. Liebe Claudia-Isabell Schmitz, warum so parteiisch, warum so voreingenommen ?
    Haben Sie die vielen positiven Bekundungen von Passanten und Anwohnern („Daumen nach oben“ oder Winken) während des ganzen knapp eineinhalbstündigen Aufzugs nicht bemerkt ?
    „Aus Düsseldorf“ war am Freitagabend bestimmt niemand zur Viersener Demo angereist (im Gegenteil: eine der gestrigen Rednerinnen tritt häufig auch in Düsseldorf auf).
    Die Viersener Demo und ihre Anmelderin sind partei-unabhängig; zur Partei „die Basis“ (oder anderen Parteien) gibt es keine organisatorische Bindung.
    Verglichen mit anderen Landesteilen kommt der Protest in Viersen spät, aber umso mehr wird deutlich, daß jetzt auch in Viersen mehr und mehr Menschen ihre persönliche rote Linie überschritten sehen. Jetzt wird auch im Kreis Viersen sichtbar: Je wirrer die Maßnahmen der Politik, je mehr Zwang und Propaganda, desto mehr Menschen beginnen sich der angedrohten Impfpflicht zu widersetzen. Jetzt auch in Viersen.

    1. Na na na Herr oder Frau Selbst-Denker, bleiben wir doch mal bei der Wahrheit. Wer sich die Demo ansehen will der kann nach Kevin Gabbe, am besten mit dem Schlagwort Neonazi suchen und findet dann den Live-Stream aus Viersen den er aufgenommen hat. „Begleitet wird er von dem Neonazi Kevin Gabbe, der bei Versammlung vorrangig als „Streamer“ mit Kamera auftritt und die heutige rechte Versammlung angemeldet. Die extrem rechte Versammlung heute hat Grabbe angemeldet. Gabbe bewegte sich im Umfeld Neonazi-Partei „Die Rechte“ und Pegida NRW. Seit gut einem Jahr ist er vor allem im Umfeld von „Querdenken“- Demos im Ruhrgebiet unterwegs.“ In Viersen auch wo er von den Demonstranten und den Organisatoren mit offenen Armen aufgenommen wurde.

      1. Und das Video angeschaut? es geht sich ja nicht darum wer gedreht hat sondern was gedreht/gefilmt wurde!
        Ich leider immer öfter feststellen dass viele nicht mehr auf Inhalte achten, sondern nur darauf von wem das kommt.. Das ist natürlich nicht verkehrt Quellen zu überprüfen, aber sobald mal kritisch recherchiert und berichtet wird, wird nicht mehr auf den Inhalt geachtet, sondern nur noch wer den verfasst hat. Das ist, wie ich finde, eine sehr erschreckende und bedenkliche Feststellung!

  11. Lieber Michael W.,
    wir müssen ja nicht gleicher Meinung sein – sollten bitte immer schön bei den Fakten bleiben.
    Fakt ist, dass die Viersener Freitags-Demo von einer einzelnen Person angemeldet wurde, einer Viersener Mitbürgerin (und nicht von einem „Streamer“).
    Fakt ist, dass über einen öffentlichen Aufzug von jedermann und jeder Frau in Wort und Schrift und Bild berichtet werden darf. Bei den Viersener Freitags-Demos waren bisher zumindest die RHEINISCHE POST, die BILD und der RHEINISCHE SPIEGEL sichtbar anwesend (sowie weitere nicht bekanntgewordene Reporter und Hobby-Berichterstatter). Nach den Aufzügen finden sich regelmäßig mehrere Videoaufzeichnungen unterschiedlicher Quellen im Internet. Das ist gelebte Medienvielfalt – in Viersen.

  12. Alle können sagen was Sie wollen.
    Ich habe die Frühere Nazzi Zeit nicht erlebt.
    Heute habe ich seit Tagen Beobachtet bei uns im Kreis Viersen, das Polizei Wagen mit Polizeibeamte versteckte Ecken stehen und Busse Beobachten, anschließend sind sie auf Busbahnhöfe und suchen welche ohne Maske,
    Das ist die Nazzi Zeit.
    Jetzt geht es langsam wieder los.
    Erst Spionage, dann Verrat und dann Verurteilung und diese Leute werden aus Steuergelder Bezahlt.
    Armes Deutschland. Von Merkel wurde der Polizeistaat gekürzt, und jetzt wegen Korona Aktiviert in größere Verhältnisse als vorher.
    Für andere Sachen wie der Verkehr und Raserei ist kein Personal da.
    Es fehlt nur ein größerer und Mutiger Machthaber in Deutschland, und der nächste Weltkrieg ist nur noch eine Frage der Zeit?
    Mir tut die Jugend Leid.
    Kann man nicht wie Früher ohne Probleme Leben?
    Wollt Ihr nicht einmal zusammenstehen und Eier in die Hose haben, damit Einheitlich etwas Beschlossen wird?
    Das gleiche wie im Europaparlament, fette Millionen vom Steuerzahler und was bringt uns das Europaparlament außer das Deutschland fast alles Bezahlt.
    Wir wollen laut der Froschpartei die Grünen mit Vegetarier Umweltziele erreichen und um uns wird alles neu Gebaut um Energie zu bekommen, was wir Abbauen.
    Schwachsinn, jetzt müssen wir den Teuren Strom hinzukaufen, der kaum einer Zahlen kann und Gas auch, wo Özdemir jetzt vorschlägt weniger Fleisch Essen, weil das Geld der Familien nicht mehr langt es zu kaufen, weil es auch noch teurer gemacht wird.
    Millionen an Gelder bekommt jedes Land sogar laut Lindner Reeder die Billionen haben wollen von unsere Steuergelder Millionen in einer Art Erpressung Fordern.
    Lachhaft diese Ampelpolitik.
    Ich hoffe das die Grünen auf diesen Globus eine Mauer Bauen so das wir von den anderen Länder die minderwertige Luft abbekommen.
    Ich sehne mich nach Kasperle und Fix und Foxi so auch Heidi, das waren noch sichere und Wirtschaftliche Zeiten mit Politiker die Verantwortung und Sicherheit getragen haben. Keine Angst oder große Sorgen.
    Heute dreht sich alles nur um Geld, Menschlichkeit gibt es nicht mehr.
    Jeder ist sich selbst der Nächste.

  13. Liebe Leserinnen und Leser, wir mussten leider einige Kommentare entfernen, die nicht nur unserer Netiquette, sondern ebenfalls dem deutschen Gesetz entgegenstanden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.