Viersen: Taschendiebstahl – 80-Jährige bestohlen

Am 24.01.2023 hat es gegen 11.20 Uhr einen Taschendiebstahl in einer Deutschen Bank Filiale auf dem Remigiusplatz in Viersen gegeben.

Viersen – Ein bislang unbekannter Tatverdächtiger entwendete einer 80-jährigen Viersenerin beim Verlassen der Filiale die Handtasche samt Inhalt und entfernte sich danach zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Handtasche befand sich am Griff der Gehhilfe der 80-Jährigen. Der männliche Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden: Zwischen 45 und 60 Jahre alt, kein Bart und er trug eine dunkle Sonnenbrille, eine dunkle Jacke, einen weißen Pullover, eine blaue Jeans, schwarze Lackschuhe und eine schwarze Mütze. Falls Sie Angaben zu dem Diebstahl geben können, melden Sie sich bitte unter der der 02162/377-0.

Im Zuge dessen warnt die Polizei Viersen vor Taschendiebstählen. Auf der Homepage können Sie wertvolle Tipps erhalten, wie Sie sich vor Taschendiebstählen schützen können und wie Sie im Falle eines Diebstahles vorgehen können. Informieren Sie sich gerne auf der Seite der Kriminalprävention und wenden Sie sich bei weiteren Fragen an die dort angegebenen Kontaktdaten: https://viersen.polizei.nrw/artikel/taschendiebstahl-augen-auf-und-tasche-zu-0 / AM (94/Polizei Viersen)

Ein Kommentar

  1. Das traurige an der Geschichte ist, das es meist nur Ältere sind die so ausgenützt werden.
    Keine Schalter mehr zu finden, Personal nach unten gefahren.
    Glaubwürdigkeit steht vor einem Ende.
    Jeden Tag müssen die Leute Geld abholen und dann oft nicht wenig.
    Sie werden teils beobachtet und dann werden Ziele ausgesucht, und dann steht das Opfer fest.
    Das Monotone in allen Bereichen wird immer weiter voranschreiten, so das man bald nicht mehr eine Bank aufsuchen muss.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert