Mit Ausflügen ist noch lange nicht Schluss – Dülkener Senioren auf Wallfahrt in Kevelaer

Vorfreude liegt in der Luft, als sich die Gruppe von 21 Seniorinnen und Senioren samt Begleitung ihren Weg durch die schnurgerade Einkaufsstraße von Kevelaer bahnt, an deren Ende schon der spitze backsteinerne Kirchturm der Basilika St. Marien zu sehen ist.

Viersen-Dülken – Drei Senioreneinrichtungen der St. Augustinus Gruppe in Neuss, darunter das Theresienheim aus Dülken, haben sich zusammengetan und eine gemeinsame Wallfahrt nach Kevelaer organisiert.
„Das hätte ich nicht gedacht, dass ich hier im Rollstuhl noch einmal hinkomme“, sagt Josef Gorissen. Als ursprünglicher Nettetaler hatte er es nie weit und hat die Wallfahrtsstadt schon oft besucht. Inzwischen fällt dem 86-Jährigen das Laufen schwer – umso mehr freut er sich über einen schönen Nachmittag in guter Gesellschaft. Josefine Hufer, die „noch neunzig“ ist – und mit dem Rollstuhl zur Wallfahrt angetreten ist – betrachtet den Ausflug als ein willkommenes verfrühtes Geburtstagsgeschenk. Auch sie ist früher viele Male mit dem Fahrrad und einer Gruppe von Freundinnen hergekommen, um das Örtchen, die Basilika und die umliegenden Kapellen zu besichtigen.

„Jeht et noch?“, fragt Josefine Hufer, nach hinten gewandt ihre Begleiterin, die den Rollstuhl schiebt und für sie die Beinarbeit erledigt. „Ja, Sie sind doch leicht!“ lautet die heitere Antwort. Kaum hat die Gruppe den gepflasterten Vorplatz der Basilika erreicht, beginnen auch schon die Glocken zu tönen, um mit ihrem Läuten die Wallfahrer zum Gottesdienst zu rufen. Zu Beginn der Andacht werden die drei Senioreneinrichtungen namentlich als Wallfahrtsgruppe begrüßt.

Schließlich lassen sie die Basilika mit ihrer würzigen Weihrauchluft und dem Orgelklang hinter sich und nehmen etwas von der erhabenen Stimmung mit hinaus ins Freie, hinüber zur Kerzenkapelle. Kurz verliert sich die Gruppe zwischen Kerzen, Baustellenabsperrungen und historischen Häuserfronten, um sich anschließend im eigens reservierten Café Goldener Löwe wiederzufinden. In dem urgemütlichen Café mit dem altertümlichen Kaffeegeschirr lassen sich die Teilnehmenden leckeren Erdbeerkuchen schmecken. Alle sind sich einig: „Das war ein rundum gelungener Tag!“ (opm)

Josef Gorissen (vorne) und Josefine Hufer (3. v. r.) mit weiteren Wallfahrern in der Basilika St. Marien in Kevelaer. Foto: St. Augustinus Gruppe