Service-Center Viersen: Kapazität ausgeweitet, Wartezeiten sinken weiter

Die Stadt Viersen hat erneut zusätzliche Termine für das Service-Center freigeschaltet. Möglich wurde das durch die weiterhin niedrigen Corona-Inzidenzzahlen. Aktuell sind Termine ab dem 15. Juli verfügbar.

Viersen – Wer bereits einen Termin gebucht hat und diesen nicht wahrnehmen kann oder will, sollte die Vereinbarung unbedingt stornieren. Nur wenn bereits gebuchte Termine zurückgegeben werden, können diese wieder freigeschaltet werden. Das gilt auch für den Fall, dass ein neuer, früherer Termin gebucht werden konnte. Hier sollte der zuvor vereinbarte spätere Termin gestrichen werden.

Durch wieder freigegebene Termine können im Einzelfall kurzfristige Angebote entstehen. Dabei wird berücksichtigt, dass unterschiedliche Anliegen verschieden lange Bearbeitungszeiten im Service-Center erfordern. Der Corona-bedingte Rückstau im Service-Center nimmt spürbar ab. Neben der Erweiterung der Kapazitäten parallel zu den sinkenden Infektionszahlen haben weitere Maßnahmen der Stadt für den Rückgang gesorgt. Dazu gehört beispielsweise die temporäre Ausweitung der Öffnungszeiten auch auf den Mittwochnachmittag. Die Trennung der Ausgabe von Ausweisen und Pässen vom sonstigen Betrieb hat sich ebenfalls positiv ausgewirkt. (opm/paz)

Foto: Rheinischer Spiegel