Tönisvorst begrüßte das neue, jecke Prinzenpaar: Roland I. und David I.

Die Tönisvorster Narren haben seit dieser Woche ein neues Prinzenpaar für die kommende Karnevalssession: Prinz Roland I. und Prinz David I. Mit viel Herz und Leidenschaft für den Karneval möchten die beiden die fünfte Jahreszeit bunt und unvergesslich gestalten.
Von RS-Redakteurin Ebru Ataman und Martin Häming

Tönisvorst – Unter dem Motto „Konfetti im Herzen – mit uns den Tönisvorster Karneval bunt erleben“ startet Tönisvorst in die Karnevalssession 2024/2025. Das Motto, das zunächst ungewöhnlich erscheint, passt für das erste männliche Prinzenpaar der Stadt wie die Faust aufs Auge.

„Hallo liebe Karnevalsfreunde!“, begrüßte uns Roland Herrmann, der in der Session als Prinz Roland I. die Narren anführen wird. Geboren am 24. Juli 1979 in Kempen, ist Roland seit 2020 als Pflegedienstleiter in der stationären Altenpflege tätig. Seit April 2019 lebt er mit seinem Ehemann David und seiner Bonustochter Sophie in Tönisvorst.

Rolands Verbindung zum Karneval begann erst 2016, als er mit David zusammenkam. Zuvor hatte er nur sporadisch an Karnevalsveranstaltungen teilgenommen. Doch dank Davids und dessen Kindern infizierte auch er sich mit dem Karnevalsvirus. Seit 2017 ist er Mitglied im Elferrat des Jugendkarnevalsvereins und seit Juni 2021 auch im Vorstand aktiv. Roland Herrmann freut sich darauf in der kommenden Session als Prinz Roland I. auf der Bühne zu stehen und die Karnevalisten von Tönisvorst zu begeistern. „Lasst uns zusammen eine schöne und unbeschwerte Karnevalszeit genießen. Zusammen feiern, singen, tanzen, lachen. Nach unserem Sessionsmotto: ‚Konfetti im Herzen … mit uns den Tönisvorster Karneval bunt erleben.'“

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Konfetti, das bunte, vielfältige Symbol des Feierns, spiegelt die Vielfalt und Einzigartigkeit der Menschen wider. Genau das möchten die beiden Prinzen auf der Bühne zum Ausdruck bringen. Ihr Ziel ist es, ein klares Statement zu setzen: Alle Menschen sind unterschiedlich, aber dennoch gleich. Konfetti, das man selten alleine nutzt, bringt Menschen zusammen – unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem Alter oder ihrem Hintergrund. Die beiden Männer möchten viele Menschen zusammenbringen und zeigen, dass es nicht immer nach Plan laufen muss, sondern dass man auch mal verrückt sein und vom Plan abweichen kann.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Mit einem dreifachen „Klappertüüt und Helau!“ stellte sich passend auch David Herrmann vor, der als Prinz David I. an Rolands Seite regieren wird. Geboren am 24. Februar 1981 in Mönchengladbach, wird er in der kommenden Session närrische 4 x 11 Jahre alt. Mit 17 Jahren zog David nach Tönisvorst und kam durch seine damalige Ehefrau und seine zwei Töchter erstmals mit dem Karneval in Kontakt.

Seine aktive Karnevalskarriere begann 2015, als er dem Elferrat des Jugendkarnevalsvereins beitrat. Seit zwei Jahren ist er zudem Standartenträger der KG Nachtfalter. Beruflich ist David vielen Tönisvorstern bekannt, da er den St. Töniser Friedhof verwaltet. David und Roland kennen sich seit 2016 und sind seit April 2019 verheiratet. Die Entscheidung, das nächste Tönisvorster Prinzenpaar zu werden, fiel spontan im Februar 2024, als David nach einigen Auftritten Roland seine Idee unterbreitete und dieser sofort begeistert zustimmte.

„Standard kann jeder – sei anders!“ lautet ihre Devise, und genau das setzen sie in die Tat um. Erstmals in der Geschichte von Tönisvorst wird ein männliches Prinzenpaar präsentiert, ein Ereignis, das die beiden als unbeschreibliches Gefühl beschreiben. Die Idee zu diesem besonderen Auftritt entstand in einer spontanen karnevalistischen Nacht-und-Nebel-Aktion an Gerry’s Theke – und war sofort beschlossen.

Die Vorbereitung und Organisation haben die beiden Prinzen neugierig auf die kommende Session gemacht. Sie rufen dazu auf, gemeinsam die Session 2024/2025 zu gestalten. „Nur mit euch kann das etwas Schönes werden,“ betonen sie und danken allen Unterstützern, die ihnen bereits jetzt tatkräftig zur Seite stehen. Dies sei keinesfalls selbstverständlich und verdiene besondere Erwähnung.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Mit Vorfreude blicken Roland I. und David I. auf die bevorstehende Karnevalssession und rufen aus: „Ein dreifaches Klappertüüt und ein dreifaches Helau für alle Vorster und den rheinischen Karneval!“ Das neue Prinzenpaar lädt alle Karnevalisten ein, gemeinsam mit ihrem Hofstaat  (Ministerin Kerstin Sass und Ministerin Nadine Giltges sowie Adjutantin Sophie Henke und Adjutantin Sarah Backes) und der Jugendprinzessin Lea II  (Adjutantin Aileen) eine unvergessliche und farbenfrohe Zeit zu erleben. (ea)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert